Südsudan: Frieden durch Bildung!

Nach Jahren des Bürgerkriegs gilt der Südsudan als gescheiterter Staat. Die neuen Angebote von Jesuit Worldwide Learning (JWL), dem jesuitischen Hochschulprogramm für Krisenregionen, sind Bausteine einer friedlichen Zukunft. Weiterlesen

 – „Navidad Guaraní“ am 10. Dezember

Weihnachtskonzert aus Paraguay im Live-Stream!

Vier Jahre ist her, dass Luis Szarán und sein Jugendorchester auf europäischen Bühnen standen. Nun melden sie sich zurück – mit einem Weihnachtskonzert aus Paraguay! Maestro Szarán wird die Aufnahmen am Freitag, 10.12., ab 18 Uhr über einen Live-Stream mit viel lateinamerikanischer Weihnachtsatmosphäre in die Wohnzimmer seiner Freundinnen und Freunde bringen.

Mehr

 – Aktionstag am 8. Dezember

Essen retten = Leben retten

Fast ein Drittel der produzierten Lebensmittel landen im Müll, das sind in Deutschland über 12 Millionen Tonnen. Gleichzeitig leiden 800 Millionen Menschen Hunger. In einem Aktionsbündnis verschenken wir am Mittwoch, 8.12., gerettete Lebensmittel in der Nürnberger Innenstadt und fordern ein Lebensmittelrettungsgesetz und die Agrarwende!

Mehr

 – Brasilien

Stipendium für mehr Gerechtigkeit

Ein Jura-Studium ist in Brasilien aufgrund der hohen Gebühren im Wesentlichen den Eliten vorbehalten. Angehörige der marginalisierten Bevölkerungsschichten haben kaum Chancen, als Staatsanwälte, Richter oder in öffentlichen Funktionen zu wirken und die Interessen der Armen zu verteidigen. Die jesuitische Organisation SARES und ihr Projekt „Militância Jurídica“ wollen das ändern.

Mehr

 – Freiwilligendienst

Jesuit Volunteers: Infoabend am 7. Dezember

Im Sommer 2022 wollen wir wieder Freiwillige in europäische Partnerprojekte entsenden. Die Bewerbungsfrist dafür endet am 15. Januar 2022. Am 7. Dezember (19 Uhr) findet ein Online-Infoabend statt, bei dem das JV-Team unser Programm mit ehemaligen Freiwilligen vorstellen wird.

Mehr

 – Afghanistan

Möge die Hoffnung nicht zerbrechen

Nach 16 Jahren müssen die Jesuiten alle Programme in Afghanistan aussetzen. Noel Oliver SJ war von 2005 bis 2007 einer ihrer Wegbereiter im Land und schildert die Sehnsucht der Frauen nach einer Gesellschaft, die sie respektiert.

Mehr

 – Syrien

Schritt für Schritt

Eine geflüchtete Familie aus Syrien hat die berühmte Aleppo-Seife nach Bayerisch-Schwaben gebracht und unterstützt in Zusammenarbeit mit dem Jesuiten-Flüchtlingsdienst (JRS) die notleidende Bevölkerung ihrer Heimatstadt.

Mehr

 – Innehalten – aktiv werden

Die Weihnachtsausgabe von „weltweit“ ist da!

Das Hochschulprogramm JWL macht 2.500 junge Menschen zur Vorhut eines friedlichen Südsudan – Exerzitienhäuser in Indien, Kenia und Deutschland begleiten auf dem Weg zu Gott – Francisco Borboa zeigt uns farbenfrohe Zeugnisse seines Glaubens – das neue Buch von Jörg Alt SJ liefert die „Bausteine für eine gerechtere Welt“: diese und viele weitere Themen jetzt in unserem neuen Magazin.

Mehr

 – #weltweitonline am 25.11.

Homs: Leben in der Trümmerstadt

Der junge österreichische Jesuit Gerald Baumgartner lebt in einer der Städte, die im syrischen Bürgerkrieg am meisten zerstört wurden. Am Donnerstag, 25.11., berichtet Gerald Baumgartner SJ von allgemeiner Hoffnungslosigkeit, aber auch wie das Jesuitenkloster zu einem geschützten Ort werden soll, wo Menschen aller Religionen willkommen sind.

Mehr

 – Veranstaltungen

Reihe zum Ignatianischen Jahr im CPH Nürnberg

Die Bekehrungsgeschichte des heiligen Ignatius, Gründer des Jesuiten­ordens, ist Anlass für eine Veranstaltungsreihe im Nürnberger Caritas Pirckheimer Haus. Am 1. Dezember berichtet Hans Zollner SJ über seinen Einsatz gegen Missbrauch in kirchlichen Strukturen.

Mehr

 – Indien

Coronakrise: Bildungskatastrophe für Indiens Arme

Die Pandemie hat in Indien die soziale Spaltung vertieft. Vielen „Kastenlosen“ und Indigenen nimmt sie die Chance auf Bildung, vor allem den Mädchen und Frauen. Die Angebote der DACA-Einrichtungen in Tamil Nadu greifen da, wo das staatliche Bildungssystem versagt.

Mehr

 – JRS Uganda

Frido Pflüger SJ: Seine Leidenschaft gibt Verantwortung

In der Nacht auf den 20. Juni 2021 erlag Frido Pflüger SJ in Kampala/Uganda einer Covid-19 – Infek­tion. Christina Zetlmeisl, Pater Fridos Nachfolgerin als Landesdirektorin des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes (JRS), erinnert sich an einen Freund und Mentor und berichtet, wie sie die Projekte in seinem Sinne weiterführen wird.

Mehr

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

jesuitenweltweit
X20010 freie Spende

Liga Bank
IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC:GENO DEF1 M05