Kann Indiens Zivilgesellschaft das Ruder herum­reißen und die Werte der Verfassung – Inklu­sion, Vielfalt, Pluralismus – retten?

 – Indien

„Klima der Angst“

Aggressiver religiöser Nationalismus, gewalttätige Übergriffe, NGOs im Fadenkreuz: In letzten Jahren hat sich die Lage für Christ:innen und Angehörige anderer Minderheiten in Indien massiv verschlechtert. Klaus Väthröder SJ schildert in einem Interview mit „Kirche in Not“, wie Populismus und Chauvinismus die säkularen Grundfesten der Landes erschüttern – aber auch, wie der Einsatz für Bildung und Menschen­rechte das Leben Millionen „Kastenloser“ verändern kann.

Einsatz für Bildung und Menschen­rechte

Klaus Väthröder SJ, Leiter von jesuitenweltweit, im Gespräch mit Volker Niggewoehner („Kirche in Not“) über Hindutva, soziale Spaltung, den Fall Swamy und die Arbeit der Jesuiten

Mehr zum Thema:

DACA: Bildung und Würde für Mädchen in Südindien

Dalits, Kastenlose, werden in Indien vielfach benachteiligt. Insbesondere den Mädchen bleibt der Zugang zu Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe verwehrt. Die Dr. Ambedkar Cultural Academy (DACA) im Süden Indiens gibt ihnen eine Starthilfe in eine gerechtere Zukunft.

Projektseite

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

jesuitenweltweit
X20010 freie Spende

Liga Bank
IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC:GENO DEF1 M05