Liebe Freundinnen und Freunde von jesuitenweltweit!

ein winziges Virus fesselt die ganze Welt und verändert sie – und damit auch jeden von uns. Was hat Bedeutung, was hat Wert, was ist wichtig und worauf kommt es an? Antworten auf diese Fragen sind möglicherweise nun andere, vor allem, wenn es um die eigene Lebensgestaltung und das Zusammenleben geht. Eine neue Zeit beginnt immer mit Umbrüchen und chaotischen Umwälzungen - wir befinden uns gerade in vielfältiger Weise im Umbruch: politisch, kirchlich und gesellschaftlich; um nur einige Beispiele zu nennen: Ampel-Koalition, Synodaler Weg, Klimakrise, soziale Ungleichheit und Spaltung.

„Umbruch“ kommt von „Brechen“; das klingt zunächst auch gewaltvoll und nach Schmerz. Gleichzeitig sind Umbrüche Bestandteil des Lebens und der Geschichte. Wenn wir uns trauen, den Himmel offen zu lassen und auf ihn zu blicken, wird sich Raum in uns und um uns auftun - für das hoffnungsvolle Neue und zum Segen für mich und meinen Nächsten. Das ist Advent. Daher wird unser Thema des diesjährigen offenen Weihnachtstriduums lauten: „Eine neue Zeit beginnt - Umbrüche wagen“.

In Zeiten des Wandels wie jetzt gilt es das Gute bei mir und bei anderen im Blick zu behalten. Für mich persönlich steckt daher bei allen Umbrüchen auch eine Frage: Welches Potenzial steckt darin – welche Geschenke wird Gott mir und uns machen? Von einem bin ich überzeugt, auch mit Blick auf die biblischen Geschichten: Mit Gott unterwegs zu sein bedeutet auch, mit Umbrüchen leben zu müssen.

In diesem Sinne und im Namen des J(E)V connected-Teams wünschen wir uns mit dem Worten von Alfred Delp SJ: „Lass uns dem Leben trauen, weil Gott es mit uns lebt“; geschrieben in Zeiten totaler Dunkelheit und des Versagens, im Gefängnis, buchstäblich an den Händen gefesselt, mit 37 Jahren hingerichtet. Woher kam diese Kraft, dieses Vertrauen auf Gottes Zuwendung?

Euer Trieu SJ

Neues vom JV-Team

Nach fünf Jahren hat Nicole das JV-Team und jesuitenweltweit Ende Oktober verlassen, bleibt aber weiter mit uns verbunden. Anfang November kam Sarah aus ihrer einjährigen Elternzeit zurück und freut sich sehr, von euch zu hören. Seit diesem Jahr gibt es zusätzlich zu unserem Freiwilligenprogramm ein neues Format in unserer Bildungsarbeit: Rossemary organisiert momentan AGs in zwei Nürnberger Gymnasien. In verschiedenen Modulen zum Themenbereich Nachhaltigkeit und Gerechtig­keit sollen die Schüler und Schülerinnen angeregt werden, ihre eigenen Privilegien zu hinterfragen und ihren Blick auf die Welt zu erweitern.

 

Offene Weihnachtsliturgie

An drei Tagen vor Weihnachten werden wir uns dem Thema „Eine neue Zeit beginnt - Umbrüche wagen“ widmen: 19. Dezember: klassisches Bibelteilen - 21. Dezember: offene Austausch zum Thema, Stille Zeit und Tagesrückblick - 23. Dezember: offene Weihnachtsliturgie. Kernzeit: immer 19 - 20.30 Uhr. Ihr könnt ohne Anmeldung teilnehmen und die Termine an Freunde weitergeben. Wir freuen uns auf euch! Zoom-Link: Meeting-ID 818 3597 8332, Kenncode 226699

Bewerbungsfrist und Online-Infoabend

Es ist unser großes Ziel, im Sommer 2022 wieder Freiwillige innerhalb Europas zu entsenden. Die Bewerbungsfrist dafür endet am 15. Januar 2022! Am 7. Dezember (19 Uhr) findet ein Online-Infoabend statt, bei dem wir das JV-Programm mit ehemaligen Freiwilligen vorstellen - Anmeldung per Mail an jesuitvolunteers@jesuitenmission.de. Die meisten Bewerber:innen werden durch direkte Kontakte auf unser Programm aufmerksam. Macht also bitte fleißig in eurem Umfeld Werbung! Falls ihr eine Vorlage für eine Präsentation an Schulen braucht, schreibt eine Mail an Theresia (lorbach@jesuitenweltweit.de).

Navidad Guaraní: Weihnachtskonzert aus Paraguay im Live-Stream

Am Freitag, 10.12., bringen Luis Szarán und sein Jugendorchester Sonidos de la Tierra ab 18 Uhr über einen Live-Stream lateinamerikanische Weihnachtsatmosphäre in die Wohnzimmer ihrer Freundinnen und Freunde. Zu sehen und hören sind lateinamerikanische und europäische Weihnachtsstücke, dargebracht von den Sonidos in festlicher paraguyanischer Kulisse.

Spenden & helfen

Bei euch steht demnächst eine Feierlichkeit an und ihr möchtet gern, dass eure Gäste euch nichts schenken, sondern stattdessen ein Projekt unterstützen? Oder wollt ihr in eurem Fami­lien- und Bekanntenkreis auf Weihnachtsgeschenke verzichten und das Geld lieber spenden? Dann findet ihr auf den Internetseiten von jesuitenweltweit Deutschland, Österreich und Schweiz viele Anregungen dazu. Wir von Jesuit Volunteers freuen uns natürlich auch immer über finanzielle Unter­stützung.

Weitere Termine

Wie immer findet ihr weitere vielfältige Veranstaltungen – sowohl online als auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz – auf unserer Homepage: zum Beispiel eine Reihe monatlicher Online-Abende zu Ignatius von Loyola im Rahmen des Ignatianischen Jahres oder verschiedene Angebote über Silvester.

Biographie über Pater Berno

Viele der ehemaligen JVs und JEVs, die in Rumänien waren, kennen sicherlich noch den Salvatorianerpater Berno Rupp. Über ihn ist jetzt eine Biographie von Petra Trischler erschienen: „Keiner wird vergessen - Das Leben von Pater Berno Rupp“ (Verlag Katholisches Bibelwerk).

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

jesuitenweltweit
X20010 freie Spende

Liga Bank
IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC:GENO DEF1 M05