Kinderhilfe Indien

Fritz Dietz: Lehrer aus Leidenschaft

Seine Überzeugung: Bildung kann die Welt verändern. Sein Erbe, die „Fritz Dietz Memorial St. Xavier’s Schule“ im nordindischen Jirulia, liefert den Beweis dafür. Am 4. November würde Pfarrer Dietz seinen 100. Geburtstag feiern – Anlass für seine Freunde im hessischen Künzell, mit einem Gedenkgottesdienst an Friedrich Dietz und sein Herzensprojekt zu erinnern.

Im April 2019 wurden die ersten drei Klassen­zimmer der „Fritz Dietz Memorial St. Xavier’s Schule“ in Jirulia, einer abgelegenen Region im Nordosten, Indiens eröffnet. Hier leben Santals, die größte Gruppe der Ureinwohner Indiens, meist in Armut und von der Mehrheitsgesellschaft ausgegrenzt. Die Kindergarten- und Grundschulkinder sind die ersten in ihrer Familie, die lesen und schreiben lernen. Der Namengeber der Schule, Pfarrer Friedrich Dietz, würde am 4. November seinen 100. Geburtstag feiern. Der „Freundeskreis Friedrich Dietz für Kinderhilfe Indien“ hält zu diesem Anlass die Erinnerung an ihn wach. Am 7. November (17 Uhr) werden in der Pfarrkirche St. Antonius im osthessischen Künzell, Dietz‘ Heimat, Pfarrer Rudolf Liebig und Pater Klaus Väthröder SJ, Missionsprokurator der deutschen Jesuiten, den Gottesdienst feiern.

Seit über 60 Jahren: Künzell für Indien!

Nach dem Krieg und nach seinem Theologie-Studium kam der junge Friedrich Dietz als Kaplan nach Künzell in die St. Antonius-Pfarrei. In Künzell blieb er bis zu seinem Tod 1998.

Beruflich wurde das Bischöfliche Generalvikariat seine Heimat. Dietz gründete die Schulabteilung und baute sie zur „Abteilung Schule-Hochschule-Medien“ aus. Er war Lehrer aus Leidenschaft und brannte für das Thema „Bildung“ – in seinem Bistum wie in seiner Arbeit für Projekte im Globalen Süden: Über Jahrzehnte unterstützte er Projekte der Oblaten-Missionare in der ganzen Welt, sein Herzensprojekt aber wurde die „Kinderhilfe Indien“, angestoßen durch den Jesuitenpater Tom Kottaram. Der hatte 1958 auf einer Reihe durch Deutschland um Spenden für ein Kinderheim in seiner Heimat geworben. Friedrich Dietz und viele Engagierte aus der Pfarrei haben sich dafür begeistert. Bis heute unterstützt der „Freundeskreis Friedrich Dietz für Kinderhilfe Indien“ Projekte der Jesuiten in Indien, zuletzt den Bau der Schule in Jirulia. Sie wird zur Zeit mit Spenden aus Künzell erweitert.

Der Gedenkgottesdienst unter dem Motto „Erlebnis Glaubenstakte“ findet am 7. November um 17 Uhr in die Pfarrkirche St. Antonius in Künzell statt. Das Ensemble „Salto Vocale“ und der Organist Peter Blanke gestalten die Messe musikalisch.

Projektseite: Eine Schule für Jirulia

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

jesuitenweltweit
X20010 freie Spende

Liga Bank
IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC:GENO DEF1 M05