Die Biographie von Heinz Schütte ist 2013 im Berliner regiospectra Verlag erschienen. 447 Seiten, 29,90 Euro.

 – Veranstaltung

Franz Magnis-Suseno: Ein Jesuit als Grenzgänger

Der indonesische Jesuit Franz Magnis-Suseno, der als schlesischer Graf geboren wurde, ist in Deutschland außerhalb von Ordenskreisen eigentlich nur Indonesienexperten bekannt. Dabei gehört der Philosoph zu den einflussreichsten Intellektuellen im asiatischen Inselstaat und zu den wichtigsten Brückenbauern des interreligiösen Dialogs weltweit. Neue Biographie: „Dialog, Kritik, Mission” Der Soziologe Heinz Schütte nähert sich in seiner neuen Biographie einem Grenzgänger an, der sich stets eingemischt hat: in der Zeit des Kalten Krieges während der Präsidentschaft des neutralistisch-linken Staatsgründers Sukarno, der Massenmorde in den Jahren 1965/66, aus denen das Militärregime Suhartos seinen Gründungsmythos schmiedete, bis in die gesellschaftlich-kulturellen Debatten der Gegenwart um mehr Demokratie, soziale Gerechtig­keit, Bekämpfung von Korruption und religiös motivierter Gewalt.

Zu einer Autorenlesung mit anschließendem Gespräch laden wir Sie herzlich ein:
Freitag, 28. März 2014, 19 Uhr in der Akademie CPH, Königstr. 64, 90402 Nürnberg

Einen ausführlichen Bericht über die neue Biographie und das Leben von P. Franz Magnis-Suseno SJ finden Sie hier auf der Deutschen Welle: Artikel DW

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

jesuitenweltweit
X20010 freie Spende

Liga Bank
IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC:GENO DEF1 M05