Loyola Zentren Kuba: Alle sind willkommen!

Wirtschaftskrise, Währungsreform, Corona: Kuba steckt in der Krise. Die Loyola Zentren der Jesuiten bieten eine Alternative zum sturen „Weiter so“ des Regimes und den gewaltsamen Gegenprotesten: inklusiv, unideologisch und pragmatisch. Gerade während der Pandemie wird der große Stellenwert ihrer Arbeit deutlich Weiterlesen

weltweitonline am 28.Oktober

Kolumbien – Welt der Gegensätze

Bogotá, Hauptstadt Kolumbiens, gehört mit ihren offiziell 8 Millionen Einwohnern zu den größten Südamerikas. Dicht an dicht stehen Wolkenkratzer neben Elendsvierteln: Bienvenido in Bogotá, Stadt der Gegensätze! Zoom-Vortrag und Diskussion mit Pascal Meyer SJ am Donnerstag, 28.10.2021: jetzt anmelden!

Mehr

Corona-Hilfe weltweit

Gemeinsam die Pandemie besiegen

Lebensmittel-Engpässe, Schulschließungen, marode Gesundheitssysteme: Covid-19 und die sozio-ökonomischen Folgen der Krise treffen den Globalen Süden so viel härter als uns in Europa und schaffen eine neue Armut. Mit Ihrer Hilfe können wir an vielen Plätzen der Welt das Leid vieler Menschen lindern

Mehr

Sambia

Müll als Ressource

500 Kilogramm Plastik pro Woche werden im Recyclingprojekt von Kasisi am Rande der sambischen Hauptstadt Lusaka aufbereitet: P. Claus Recktenwald SJ über die Kunst der Wertschöpfung aus Abfall

Mehr

Paraguay

Gesundheit und Identität

In den Dörfern von Itapúa im Süden Paraguays leben viele Menschen in großer Armut und ohne Zugang zum Gesundheitssystem: Jede zehnte Corona-Infek­tion ging dort bislang tödlich aus. Eine neue Gesundheitsstation mit gut ausgebildetem indigenen Fachpersonal bringt den Wandel, gibt der Jugend neue Perspektive und stärkt ihre Wurzeln

Mehr

Myanmar

Eine neue Armut

Das Militärregime in Myanmar hat die Freilassung von mehr als 5600 Gefangenen angeordnet, die nach Protesten gegen den Februar-Putsch inhaftiert worden waren. Derweil aber kollabiert die Wirtschaft, in Teilen des Landes droht eine Hungersnot. Zivilgesellschaftliche Einrichtungen wie die Community Colleges der Jesuiten brauchen unsere Unterstützung

Mehr

JRS Naher Osten

Armut und Angst

Traumata von Krieg und Vertreibung, keine Jobs, keine Perspektiven: In Syrien und im Libanon leiden immer mehr Menschen an psychischen Problemen. Die Angebote des Jesuiten-Flücht­lings­dienstes (JRS) helfen Tausenden, aber reichen bei Weitem nicht aus

Mehr

Jesuit Volunteers

Freiwilligendienst. Eine große Entscheidung?

Kurz nach Abreise unserer fünf JVs des Jahrgangs 21/22 in ihre Einsatzländer treffen sich in Nürnberg Ehemalige und blicken zurück. Wer Teil des Jahrgangs 2022/23 sein möchte: Die Bewerbungsphase läuft!

Mehr

ESIL Mosambik

Philosophie und Fostwirtschaft: Als Lehrer nach Mosambik

Bernhard Stadler lebt in Frankfurt und arbeitet als Berufschullehrer für Ethik, KFZ-Technik und katholische Religion. Derzeit aber verbringt er ein Sabbatjahr in Mosambik – als Lehrer an der Loyola-Sekundarschule (ESIL)

Mehr

Klimakrise

Stellt euer Handeln um!

Jesuitenprovinzial Bernhard Bürgler SJ unterstützt die Forderungen der Bewegung Christians for Future an die deutschen Kirchenleitungen: Nächstenliebe und Bewahrung der Schöpfung müssen im Auge der Klimakrise zum Leitmotiv werden. In der aktuellen Folge des weltweit-Podcast legt Dr. Jörg Alt SJ die unbedingte Dringlichkeit des Kampfes gegen die Klimakrise dar

Mehr

Watershed-Programm

Pater Hermann Bacher SJ verstorben

Jesuitenpater Hermann Bacher SJ, ein Pionier der modernen Entwicklungszusammenarbeit mit Indien, ist am 14. September im Pflegeheim St. Franziskus in Menzingen verstorben. Er war in seinem 97. Lebensjahr und hätte zwei Tage später sein 75-jähriges Ordensjubiläum gefeiert.

Mehr

Offener Brief an die Deutsche Bischofskonferenz

Corona-Impfpatente aussetzen: Helft, den Widerstand zu brechen!

Katholische Organisationen und Hilfswerke haben an die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) appelliert, auf die Bundesregierung einzuwirken, damit diese die vorübergehende Freigabe von Patenten an Impfstoffen und Medikamenten gegen COVID-19 nicht weiter blockiert. „Die deutsche Bundesregierung zählt unverdrossen zu den Bremsern und gilt vielen als Haupthindernis auf dem Weg zu einer globalen Einigung“, heißt es in einem Offenen Brief an die DBK

Mehr

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

jesuitenweltweit
X20010 freie Spende

Liga Bank
IBAN:DE61 7509 0300 0005 1155 82
BIC:GENO DEF1 M05